Permalink

0

Sunnerklauslaufen – Das Nikolauslaufen in Bremen

Nikolauslaufen in Bremen

Beim Nikolauslaufen (auf Plattdeutsch Sunnerklauslaufen) laufen verkleidete Kinder in ländlichen Gebieten von Haus zu Haus und in der Stadt von Geschäft zu Geschäft und bitten um Süßigkeiten. Namensgeber für das Nikolauslaufen ist der heilige Nikolaus von Myra, ein griechischer Bischof aus dem 4. Jahrhundert. Er gilt auch als Schutzpatron der Kinder.

Beim Nikolauslaufen ist es üblich, kleine Gedichte und Lieder vorzutragen. Wir haben für euch das Nikolausgedicht auf Plattdeutsch aufgeschrieben, damit es nicht vergessen wird.

Nikolaus, de groode Mann

Nikolaus, de groode Mann
Kloppt an alle Döören an.
Lütte Kinner givt he wat,
grote Kinner steckt he inn Sack
Halli, halli, hallo
So geiht inn Bremen to.

Ek bün son lütten König,
givt mi nich so wenig,
lot mi nich so lange ston,
denn ek mut noch wieder gohn,
Halli, halli, hallo,
so geiht inn Bremen to

Vielleicht habt ihr Spaß am Sunnerklauslaufen? Dann nichts wie los! Und wenn ihr das Gedicht noch nicht auswendig könnt, dann hilft bestimmt ein Spickzettel.

Morgen haben wir einen ganz besonderen Tipp für euch. Last euch überraschen – es lohnt sich.

Bis morgen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.