Permalink

0

Frühling: Blumen und Kräuter in der Krippe

Kinder sähen Blumen und Kräuter aus

Im Frühling wachsen, blühen und gedeihen um uns herum Bäume, Sträucher und Blumen. Ein interessantes Thema auch für unsere Kindern in der Krippe. Darum haben wir mit ihnen gemeinsam Blumen und Kräuter ausgesäht und werden sie in den kommenden Wochen weiter hegen und pflegen.

Samen, Blumenerde und Töpfe – dann geht es los!

Damit in ein paar Wochen Blumen und Kräuter auf unserer Fensterbank und in Töpfen im Garten wachsen können, haben wir Samen für Sonnenblumen, Ringelblumen, Petersilie, Thymian und Basilikum gekauft. Jetzt brauchen wir nur noch Harke, Schaufel und Blumenerde. Dann kann es losgehen.

Die Kinder helfen eifrig mit und füllen die Töpfe mit der Blumenerde. Wir füllen Gießkannen mit Wasser und schnell ist die Erde schön feucht. Jetzt können wir die Samen vorsichtig in die Erde drücken. Am Ende noch eine dünne Schicht Erde darüber. Noch einmal füllen wir die Gießkannen, damit wir die Erde noch einmal befeuchten können.

Blumen und Kräuter wachsen

Damit die Samen wachsen ist regelmäßig gießen sehr wichtig. In unseren sonnendurchfluteten Räumen in der Krippe stecken schon nach kurzer Zeit grüne Keimlinge ihre Köpfe durch die Erde. Wir können direkt verfolgen, wie schnell die kleinen Pflanzen wachsen. Die Sonnenblumen schießen förmlich in die Höhe. Aber auch in den Kräutertöpfen grünt es. Unsere Kinder sind fasziniert und wir sind gespannt, wie es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.