Permalink

0

Wie Tiere uns ernähren – Henne und Ei

Bremer Tierschutzverein besucht Hort für Projekt zu unserer Ernährung

Einmal pro Woche bekommen wir im Hort Besuch von Sine Ulukaya vom Bremer Tierschutzverein.  Unsere Kinder erfahren von ihr viel Wissenswertes über tierische Produkte und Lebensmittel. Mit diesem Projekt wollen wir das Bewusstsein bei ihnen schärfen, wie unsere Lebensmittel auf Märkte und in die Läden kommen. Außerdem erfahren sie, wie wir durch bewusstere Wahl unserer Nahrungsmittel zu fairem Umgang mit Tieren beitragen können.

Alles über Henne und Ei

Welche tiersichen Produkte nutzen wir? Wie kommt das Ei auf den Frühstückstisch? Und was sind eigentlich glückliche Hühner?

Diese und andere Fragen rund um die Hennen und das Ei beantwortete Frau Ukulaya bei ihrem ersten Besuch im Hort. Sie erzählte davon, wie unterschiedlich die Haltung von Hühnern sein kann. Im Kopf haben wir eine lustige Hühnerschar, die sich frei auf dem Bauernhof bewegen kann. Doch die Realität sieht all zu oft ganz anders aus. Aber es ist eben auch nicht leicht, eine so große Menge an Tieren artgerecht zu halten. Je mehr Eier wir letztlich verbrauchen, desto mehr Tiere müssen in den landwirtschaftlichen Betrieben gehalten werden.

Und woran erkenne ich, ob das Ei von einem glücklichen Biohof stammt? Den Kindern erklärte Frau Ukulaya die Kennzeichnung der Eier und was sich hinter den Ziffern von 0-3 verbirgt.

  • 0 = Bio-Eier
  • 1 = Freilandhaltung
  • 2 = Bodenhaltung
  • 3 = Käfighaltung oder Kleingruppenhaltung

Aber auch aus welchem Land und von welchem Hof mein Ei stammt, kann ich durch die Kennzeichnung der Eier erfahren. Das interessierte unsere Kinder natürlich sehr und unser Gast vom Bremer Tierverein musste noch einige zusätzliche Fragen beantworten.

Lale der heimliche Star

Lale der Projekthund

Mit dabei war die ganze Zeit auch die Hündin Lale. Ganz klar, dass auch sie bei unseren Kindern herzlich willkommen war. Frisst sie eigentlich auch Eier? Warum sind Hühnerknochen für Hunde gefährlich?

Aber natürlich war Lale der heimliche Star an diesem Tag.

Wir freuen uns über die Unterstützung durch den Bremer Tierschutzverein und bedanken uns auch nochmal bei Frau Ukulaya, die das Projekt rund um tierische Ernährung lebendig und informativ begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.