Permalink

0

Kim-Spiel im Advent

  • Kim-Spiel 1

  • Kim-Spiel 1

  • Kim-Spiel 1

  • Kim-Spiel 1

  • Kim-Spiel 4

Die Vorfreude auf Weihnachten ist bei den Kindern groß. Da wird der Advent auch zur Zeit des Wartens. Heute zeigen wir euch, wie ihr mir einem Kim-Spiel gemeinsam mit euren Kindern die Zeit vertreiben könnt. Und so ganz nebenbei trainiert ihr sogar noch euer Gedächtnis.

Wie funktioniert das Kim-Spiel im Advent?

Kimspiele fördern die Sinne und das Gedächtnis.  Entsprechend gibt es unterschiedliche Varianten, bei denen Dinge ertastet, über ihren Geruch zugeordnet oder z.B. am Geschmack erkannt werden.

Für unser Kim-Spiel im Advent ist genaue Beobachtung und ein gutes Gedächtnis erforderlich. Ansonsten braucht ihr je nach Alter der Kinder nur fünf bis zehn Gegenstände, die etwas mit Advent oder Weihnachtszeit zu tun haben. Das kann ein getrockneter Tannenzapfen sein, ein Lebkuchenherz, Nüsse, Mandarinen oder eine Adventskerze. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Legt nun die ausgewählten Dinge auf den Tisch. Das Kind oder die Kinder sollen die Auswahl nun genau betrachten und sich merken, welche Gegenstände auf dem Tisch liegen. Je weniger Zeit ihr den Kindern dabei lasst, desto schwieriger ist natürlich die Aufgabe. Nun schließen sie die Augen und ihr entfernt einen Gegenstand vom Tisch. Die Kinder öffnen die Augen und raten nun, was auf dem Tisch fehlt.

Lag da nicht eben noch ein Tannenzapfen?

Das Spiel kann in mehreren Runden gespielt werden, damit jeder einzeln raten kann. Es kann natürlich passieren, dass die anderen Kinder in der Runde helfen wollen und die Lösung in die Runde rufen. Daran merkt ihr, wie viel Spaß das macht. Natürlich könnt ihr die Gegenstände nach einigen Runden auch austauschen. Das macht das Kim-Spiel allerdings wieder etwas schwieriger.

Und dann seid ihr dran! Wenn ihr wollt könnt ihr nun ein paar Gegenstände mehr auf den Tisch legen und die Kinder entfernen dann ein Ding vom Tisch.

Fehlt der Tannenzapfen? Nein – der ist noch da. Der Nikolaus auch und auch der Engel liegen noch auf dem Tisch. Verflixt, was lag denn noch auf dem Tisch? Hm, ach ich glaube da war noch ein silbernes Glöckchen. Nein? Das war doch in der letzten Runde!

Ein fröhliches Lachen schallt durch das Haus und es zeigt sich mal wieder, dass wir Erwachsenen manchmal ganz schön viel im Kopf haben. Da kommt so ein Gedächtnis-Training beim Kim-Spiel mit den Kindern gerade recht.

Probiert es doch mal aus! Ein paar Dinge im Haus gesammelt, an den Tisch gesetzt und los kann es gehen das Kim-Spiel im Advent. Ein Vorgeschmack davon bekommt ihr, wenn ihr die Bilder oben auf dieser Seite vergleicht. Viel Spaß!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.