Permalink

0

Bratapfeltiramisu

Heute stellen euch die Hiddilies das Bratapfeltiramisu vor, eine ganz besondere und leckere Kombination von zwei beliebten Desserts. Das Ergebnis dieser außergewöhnlichen Mischung ist ein weihnachtlicher Leckerbissen, der auch den Kindern sehr gut schmeckt.

Das brauchen wir für ein Bratapfeltiramisu:

  • 500 g Boskoop Äpfel (oder einen anderen Winterapfel)
  • 100g Sultaninen und Korinthen (oder nur die Sorte die ihr lieber mögt)
  • 100 g Löffelbiskuit
  • 200 ml Apfelsaft
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Sternanis
  • 50 g Mandelstifte
  • 2 gehäufte Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • Zimtzucker

So machen wir das Apfeltiramisu:

  1. Zuerst schälen wir die Äpfel und schneiden sie dann in kleine Stücke.
  2. Dann geben wird den Apfelsaft, die Zimtstangen, Anis, 1 EL Zucker, die Apfelstücke und die Rosinen in einen Topf und lassen die Äpfel so lange bei niedriger Temperatur köcheln, bis sie weich sind.
  3. Während die Apfelmasse draußen auf dem Fenstersims abkühlt, können wir nun den Boden der Bratapfeltiramisu vorbereiten. Dafür hacken wir die Löffelbiskuits mit einem Messer klein und verteilen sie am Boden einer Auflaufform.
  4. Die Mandelstifte rösten wir in der Pfanne, bis sie goldbraun sind. Eine Hälfte der gerösteten Mandeln mischen wir dann unter die Apfelmasse. Den Rest stellen wir für später zur Seite.
  5. Jetzt kümmern wir uns um die Mascarponecreme. Dafür schlagen wir die Sahne mit einer Prise Salz steif und rühren dann ein Päckchen Vanillezucker und 1 EL Zucker darunter. In die steife Sahne heben wir die Mascarpone unter und heben sie langsam unter.
  6. Inzwischen sollte die Apfelmasse abgekühlt sein. Wir entfernen die Zimtstangen und Sternanis und verteilen  sie als erste Schicht über den Löffelbiskuit.
  7. Die Mascarponecreme schichten wir dann darüber.
  8. Die verbliebenen Mandelstifte streuen wir am Ende zusammen mit Zimtzucker oben auf das Bratapfeliramisu und stellen es wieder kühl. Dadurch wird die Mascarponecreme fest und etwas durchgezogen schmeckt das Tiramisu noch leckerer.

Das Bratapfeltiramisu ist ein richtiger Weihnachtsgenuß. Ihr braucht natürlich etwas Zeit für die Zubereitung, aber die Arbeit lohnt sich wirklich. Probiert es doch einfach aus! Und danach könnt ihr uns ja berichten, wie es euch geschmeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.