Permalink

0

Krippe zu Gast bei der Findorffer Feuerwehr

Die Kinder von den Igeln und Bären besuchten gemeinsam die Findorffer Feuerwehr. Die beiden Findorffer Polizisten Willy und Peter hatten wir noch in der Krippe in der Theodor-Heuss-Allee empfangen. Diesmal wollten wir die Feuerwehr direkt vor Ort bei der Arbeit beobachten.

Krippe zu Besuch bei der Feuerwehr Findorff

Einblicke in die Welt der Feuerwehr

Der Besuch bei der Feuerwehr ist immer eine aufregende Sache. Für die jüngsten Kinder aus der Krippe ist das zum Teil noch zu aufregend. Daher hatten wir für sie, einen spannenden Ausflug auf den Spielplatz vorbereitet.

Die Feuerwehr kennen die Kinder aus den Bilderbüchern und auch die Feuerwehrautos sind ein beliebtes Spielzeug. Außerdem laufen in den beiden Gruppen gerade Projekte zum Thema Feuer und Wasser. Und so schmücken die Fenster der Bärengruppe selbstgebastelte Feuerwehrautos. Doch jetzt wollten wir die Feuerwehr direkt in Aktion erleben.

Mit einer großen Gruppe aus Igel- und Bärenkindern marschierten wir zum Feuerwehrhaus Am Wandrahm 24. Die Feuerwehr hatte sich auf unseren Besuch schon vorbereitet und so standen schon bei unserer Ankunft einige Feuerwehrautos auf dem Hof. Zwei Feuerwehrmänner in voller Arbeitskleidung begrüsste uns und das Abenteuer konnte beginnen.

Krippe zu Besuch bei der Feuerwehr Findorff

Atemmaske auf, Schläuche raus und „Wasser marsch!“

In der Uniform sind die Feuerwehrleute schon ein bisschen beeindruckend. Mit schweren Jacken, Helm und den feuerfesten Hosen wirken sie wie Riesen, denen kein Feuer etwas anhaben kann. Und irgendwie ist das ja auch so.

Damit das auch wirklich so ist, haben sie ihre Atemmasken, mit denen sie auch in dickem Rauch und Qualm das Feuer löschen können. Die beiden Feuerwehrleute zeigten unseren Kindern genau, wie das funktioniert. Denn die Maske alleine, reicht noch nicht aus. Zusätzlich muss jeder Feuerwehrmann eine schwere Flasche auf dem Rücken tragen und über ein Schlauch kann er so frische Luft einatmen.

Wir durften dann auch einmal probieren, wie schwer diese Sauerstoffflaschen sind. Was die Feuerwehr alles schleppen muss!

Krippe zu Besuch bei der Feuerwehr Findorff

Beim letzten Mal blieben die Schläuche eingerollt. Im Winter ist das ganz schön gefährlich. Da wird aus einer harmlosen Pfütze gleich eine gefährliche Eisbahn.

Aber diesmal standen eine kleine Wasserpumpe und eine Feuerwehrspritze für uns bereit. Jedes Kind durfte die Spritze am Feuerwehrschlauch halten und dann hieß es: „Wasser marsch!“ In einem hohen Bogen spritzte das Wasser über den Hof. Also Feuer löschen macht richtig Spaß!

Krippe zu Besuch bei der Feuerwehr FindorffAm Ende hatte der Feuerwehrmann sicher müde Arme vom vielen Pumpen. Aber wahrscheinlich nicht, denn die Feuerwehrleute müssen für ihre Arbeit richtig fit sein.

Ich will Feuerwehrmann werden!

Jetzt war der Bann gebrochen und alle Kinder waren Feuer und Flamme. Sie kletterten in das Feuerwehrauto, erkundeten das Spritzenhaus und ließen sich alle Utensilien, die die Feuerwehr für ihre Arbeit braucht, genau erklären. Aber seht selbst, wie viel Spaß wir bei unserem Besuch bei der Feuerwehr in Findorff hatten.

Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenfoto mit dem Feuerwehrauto und wir verabschiedeten uns von den netten Feuerwehrleuten.

Vielen Dank an die  Feuerwehr von Findorff. Wir kommen gerne wieder zu Besuch. Für unsere Kinder ist das ein Höhepunkt, den sie so schnell nicht vergessen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.