Permalink

0

fif beim Bremer Medienfachtag

Was haben Tablets mit Kitas zu tun? Und umgekehrt.
So machen wir unsere Kleinen fit für die ‚Neuen Medien‘

 

Um diese und weitere Fragen rund um die so genannten Neuen Medien ging es beim diesjährigen Bremer Medienfachtag in der Kunsthalle Bremen.

Die Senatorin für Kinder und Bildung sowie die Senatorin für Soziales hatten hierzu eingeladen.

Unser IT-Mitarbeiter Dirk Niehaus, gelernter Grafiker, praktizierende Vater und Informatik-Student, war für fif dabei und hat viele Eindrücke und neue Ideen mitgebracht.

Dr. Maren Risch vom Verein Blickwechsel e.V. machte bei ihrem Auftakt-Vortrag einen wesentlichen Unterschied in der Funktion Neuer Medien deutlich: Tablets, Smartphones und Digitalkameras können zur reinen Bespaßung und somit als „Abstellgleis“ dienen.
Oder sie werden zielgerichtet als Mittel der Sprachförderung sowie als Kreativ-Werkzeuge ins Spiel gebracht. „Medienkompetenz ist der Schlüssel dazu“, bekräftigte die Rednerin zum Abschluss Ihres Vortrags.

Im zweiten Vortrag verglich der Redner Dr. Rainer Ballnus vom Zentrum für Medien des Landes-Instituts für Schule (LIS) die technologischen Entwicklungen von damals und heute: Von Walkman bis IPod.
Er resümierte, das Mobile Medien als Werkzeug für alle Bildungsbereiche dienen können, wenn diese reflektiert und sinnvoll dosiert eingesetzt werden. Um die Fachlichkeit der pädagogischen Fachkräfte im Bereich Medienbildung zu stärken, ist es hilfreich, die Mediennutzung in der Kita auch zur Interaktion, Dokumentation und Produktion einzusetzen.

Es war ein sehr anregender Fachtag, der viele Möglichkeiten zum Austausch mit den Rednern und Kollegen bot um neue Ideen zu sammeln, um unser Kita- und Familienangebot weiterhin lebensnah und zeitgemäß zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.