Unsere Kindergruppen

Wir betreuen aktuell in 11 Kindergruppen und einem Spielkreis insgesamt 147 Kinder im Alter von 1 bis 9 Jahren. Unser Ziel ist es, die Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Sie schätzen an unserer Kindertageseinrichtung unsere kleinen Gruppen und die familienfreundlichen Öffnungszeiten.

Unser Konzept sieht vor die Kinder möglichst bis zum Schulalter und darüber hinaus zu betreuen. Seit der Eröffnung der Krippe in der Theodor-Heuss-Allee im Jahr 2012 war das nicht mehr möglich. Wir konnten nicht mehr genügend Plätze für Kinder ab drei Jahren anbieten. Also haben wir im Interesse unserer Eltern, der Kinder und der Mitarbeiterinnen von Familien in Findorff alles dafür getan, um die 2014 eröffnete neue Kindergruppe als altersgemischte Gruppe zu eröffnen. 2017 haben wir zwei Kleinkindgruppen und eine Kindergartengruppe in der Magdeburger Straße eröffnet.

3.1. Kinderkrippe – Betreuung von Kleinkindern in beschütztem Rahmen

In unseren sechs Krippengruppen betreuen wir Kleinkinder von 1 bis 3 Jahren. Kinder in dieser Altersgruppe erleben zum ersten Mal die Trennung vom Elternhaus. Daher ist uns wichtig, dass sie dies in einem beschützten Rahmen tun können.
Unsere Krippengruppen mit max. 10 Kindern werden jeweils von zwei qualifizierten pädagogischen Fachkräften betreut. Die Kinder erhalten so die nötige Aufmerksamkeit und können nicht nur versorgt, sondern auch gefördert werden.

Wir wollen die Kinder bei der Entwicklung ihrer eigenen Persönlichkeit unterstützen. In der Krippe sollen sie sich frei entfalten und Urvertrauen aufbauen können. Eine klare Tagesstruktur und Rituale geben dabei den Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Über altersgerechte Projekte und Angebote fördern wir sie und unterstützen so u.a. die Sprachentwicklung, die motorischen Fähigkeiten, Wahrnehmung, Musik und Kreativität. Bei Ausflügen entdecken wir gemeinsam die Natur und wecken die Neugier für die Umwelt. Zusätzlich steht uns in der Theodor-Heuss-Allee ein speziell für die Bedürfnisse der Kleinkinder konzipiertes Außengelände mit Spiellandschaft zur Verfügung. Unsere altersgerecht gestalteten Räume mit soliden Möbeln und ausgewählten Spielmaterialien regt die Kinder zum selbständigen Handeln an und fördert die Sinneswahrnehmung und das Ästhetikempfinden der Kinder. In diesem geschützten Raum erfahren die Kinder Geborgenheit und Wärme.

Monatliche Kosten

Betreuungszeit 40 Stunden pro Woche 400,- €
Betreuungszeit 35 Stunden pro Woche 350,-€

Betreuungszeiten in der Krippe

täglich von 8.00 – 16.00 Uhr

Zusätzlich bieten wir bei Bedarf einen Frühdienst ab 7:30 Uhr an

3.2. Kindergartengruppe – Entwicklung und Förderung bis zur Schule

In unseren drei  Kindergartengruppen betreuen wir 12, 15 und 20  Kinder von 3 bis 6 Jahren mit zwei pädagogischen, bzw. 3  Fachkräften, in der altersgemischten Seepferdchengruppe 15 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren. Die Kinder werden dort von drei Fachkräften betreut.

Eine feste Gruppenstruktur gibt den Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Gemeinsame Projekte und Angebote (z.B. Theater, Ausflüge, Turnen, Flöten, Englisch) fördern die Entwicklung der Kinder und bieten Möglichkeiten zur Entfaltung. Speziell für die Kinder, die bald in die Schule kommen, bieten wir das Projekt Kindergartenschule an. Weitere Informationen zu unserer Vorschulerziehung erfahren Sie im Kapitel 6 (Vorschulerziehung).

Monatliche Kosten

Betreuungszeit 35 Stunden pro Woche 350,- Euro

Seepferdchengruppe:
Betreuungszeit 40 Stunden pro Woche 400,- Euro (Kinder von 1-3)
350- Euro (Kinder von 3-6)

Betreuungszeiten

8.00 – 16.00 Uhr

3.3. Qualifizierte Hortbetreuung im familiären Umfeld

Für die Betreuung im Hort stehen qualifizierte pädagogische Fachkräfte zur Verfügung. Bei Familien in Findorff e.V. legen wir Wert auf ein familiäres Umfeld. Die Schule steht für die Kinder auch für Leistungsdruck. Um so wichtiger, dass sie sich in der Nachmittagsbetreuung entspannen können. Das ist außerhalb der Schule und in einer familiären Umgebung viel einfacher.

Unsere Pädagoginnen legen den Schwerpunkt in der Betreuung auf demokratische Mitbestimmung. In diesem Rahmen können sich die Kinder entfalten. Der positive Effekt der Betreuung von Grundschulkindern im Hort ist deutlich spürbar. Die Kinder werden nicht nur versorgt, sondern betreut und gefördert. Freizeitangebote im Hort können gemeinsam mit den Kindern geplant und durchgeführt werden. Dadurch wird der Hort, ganz anders als die Schule, zum Ort der Möglichkeiten und Ort der Ruhe und Entspannung.

Für die pädagogische Arbeit im Hort der fif (SchülerInnen der Altergruppen 6 bis 9) gelten die gleichen Grundsätze wie für unsere Kleinkind- und Vorschulgruppen. Allerdings werden diese auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Altersgruppe der betreuten Kinder ausgerichtet.

Im Hort wollen wir den Kindern den Weg zur Selbstständigkeit zeigen und sie an die Organisation der eigenen Tagesabläufe heranführen. Hierzu gehört neben der Erledigung der Hausaufgaben auch die Planung der Freizeit.

Schwerpunkte unserer Hortpädagogik sind:

die Unterstützung bei den altersbedingten körperlichen und seelischen Veränderungen
das bewusste Erleben von Beziehungen, durch die Sensibilisierung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
die Förderung der Kommunikationsfähigkeit
das Heranführen an unterschiedliche Konfliktlösungsmöglichkeiten
Auseinandersetzung mit aktuellen Themen dieser Altersgruppe (z.B. Schule, Umwelt, Sexualität)

Monatliche Kosten

Betreuungszeit 25 Std. pro Woche 230,- €

Betreuungszeiten

Der Hort für die 6 – 9 Jährigen hat eine Durchschnittsöffnungszeit von 25 Std.. Dies umfasst die Betreuung an 30 Tagen während der Bremer Schulferien. Die Öffnungszeit ist von 13:00 – 17:00 Uhr, sowie während der 30 Tage Ferienbetreuung von 8:00 – 16:00 Uhr. Über das Jahr ist der Hort insgesamt 30 Tage geschlossen.

3.4. Spielkreis

Im Spielkreis erleben die Kinder wie es ist, regelmäßig mit andern Kindern zusammen zu sein. Sie entwickeln ein Gruppengefühl und lösen sich nach und nach von der ersten Bezugsperson. Wir wollen das Selbstvertrauen und die Eigenständigkeit der Kinder fördern und bieten ihnen eine liebevolle und professionelle Betreuung. Gleichzeitig bereiten wir ihre Kinder auf die anschließende Zeit in der Krippe oder Kita vor.

Monatliche Kosten

Betreuungszeit 6 Std. pro Woche 60,00 €

Betreuungszeiten

Dienstag und Donnerstag von 9.00 – 12.00 Uhr
(während der Bremer Schulferien geschlossen)

3.5. Anmeldung für Krippe, Kindergartengruppen, Hort und Spielkreis

In der Zeit von Mitte – Ende Januar gibt es für alle Kindertageseinrichtungen eine verbindliche Anmeldezeit für Hort und Kindergarten. Die Aufnahme erfolgt dann zum 1. August.

Sie können aber während des ganzen Jahres eine Anmeldung für den Spielkreis, die Kindergruppen und / oder den Hort abgeben. Das Kindergartenjahr geht vom 1. August des lfd. Jahres bis zum 31. Juli des darauf folgenden Jahres und unsere Verträge umfassen ebenfalls diesen Zeitraum. Anfang Februar – nach Abschluss der offiziellen Anmeldezeit – bieten wir Ihnen und Ihrem Kind eine Möglichkeit in den jeweiligen Gruppen zu hospitieren. Wir vergeben nur Termine an Eltern, deren Kinder bei uns einen Platz bekommen. Bis Mitte März dauert diese Phase, danach verschicken wir die Absagen.

Viele Eltern entscheiden sich, Ihre Anmeldung bei uns weiterlaufen zu lassen: Hin und wieder wird kurz vor Beginn oder auch während des Kindergartenjahres ein Platz durch Umzug o. ä. frei und Ihr Kind kann somit in unserer Einrichtung betreut werden.

Die Kinder erhalten ab einem Jahr einen Kindergartenpass vom Amt für Soziale Dienste. Die darauf vermerkte Identifikationsnummer benötigen wir bei der Anmeldung.

Wir haben folgende Aufnahmekriterien:

  • ✿ wie viele Plätze sind in dem Jahr zu vergeben
  • ✿ Berufstätigkeit / Studium / Ausbildung der Eltern
  • ✿ Pädagogische / soziale Gründe
  • ✿ Alter des Kindes
  • ✿ Geschlecht des Kindes
  • ✿ Familienstatus
  • ✿ Geschwisterkinder

Für die neu aufgenommenen Kinder der Klein- und Kindergartengruppe gibt es vor Beginn der Sommerferien einen Kennenlernnachmittag, an dem sich alle Eltern und Kinder der neuen Gruppe kennen lernen können.

Für die Eltern, die ihre Kinder bei uns betreuen lassen, gibt es die Möglichkeit, einen Zuschuss zu den monatlichen Elternbeiträgen zu beantragen. (Amt für Soziale Dienste, Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe) Informationen hierzu erhalten Sie im Büro.