Orte für Begegnungen schaffen

Kinder benötigen Freiraum für ihre Interessen und Bedürfnisse, die je nach ihrer Entwicklungsphase variieren. Räume sollen diese Interessen und Bedürfnisse aufgreifen, in dem sie Variationen anbieten und sich mit den Kindern entwickeln und verändern.
Die Gestaltung unserer Gruppenräume ermöglicht die Selbstbildung des Kindes und die Befriedigung der Grundbedürfnisse nach Bewegung, Ruhe, Rückzug, Gestalten, Rollenspiel, Bauen und Essen.

Der Gruppenraum hat Auswirkungen auf das Wohlbefinden und auf die Stimmung der Kinder und Erzieherinnen. Der Raum gibt Impulse für Spiele, Bewegungen, Kreativität und regt die Phantasie an. Um dies zu erreichen, legen wir Wert auf freundliche, warme, helle und nach pädagogischen Gesichtspunkten eingerichtete Gruppenräume. Die Gruppenleiterinnen setzten in der Gestaltung des Gruppenraumes individuelle Akzente und freuen sich auch über Ideen und Anregungen.

Die Innenräume unserer Kindergruppen sind individuell gestaltet und auch das Außengelände mit Spiellandschaft in der Theodor-Heuss-Allee wurde nach pädagogischen Gesichtspunkten geplant und letztlich erfolgreich umgesetzt.